Psychodrama

Das Psychodrama ist eine eigenständige humanistische Therapie- und Beratungsmethode. Es ist sowohl ein tiefenpsychologisches als auch ein sozialpsychologisches Verfahren. Es eröffnet in beruflicher und persönlicher Hinsicht dynamische Entwicklungsräume. In Psychotherapie, Pädagogik, Organisationsentwicklung, Schule und anderen Arbeitsfeldern können neue Einstellungen, Verhaltensweisen und Konfliktlösungen erarbeitet werden. Darüber hinaus fördert das Psychodrama Wahrnehmungs-, Wachstums- und Reifungsprozesse. Es schafft mit seinen spielerisch-kreativen Möglichkeiten die Voraussetzungen, sich Lebenssituationen zu vergegenwärtigen und im Wiedererleben neue Entwicklungswege zu erschließen.

Mit den spezifischen Techniken des Psychodramas lassen sich unterschiedlichste Lebenssituationen ebenso wie das soziale Geschehen in der Gruppe, Organisation und Gesellschaft erfahrbar und veränderbar machen.

Soziometrie ist eine Methode, die die „Wahrheit der Gruppe“, d.h. ihre emotionale Tiefenstruktur, offenlegt. Sie ist ein wichtiges Instrument des Psychodramas und im Zusammenhang der Arbeit mit Gruppen von J. L. Moreno entwickelt worden.
In der Arbeit mit Gruppen ist es für die Leitung wichtig und notwendig, das Netzwerk der Verbindungen zwischen den Teilnehmern wahrnehmen zu können, um Gruppenprozesse zu verstehen und entsprechend zu intervenieren. Wer wählt wen für was, welche Rollen nehmen die Einzelnen im Beziehungsgefüge der Gruppe ein, welchen Einfluß haben oft nicht bewußte Sympathien und Antipathien? Diese Fragen werden mit Hilfe soziometrischer Methoden bearbeitet und für den Gruppenverlauf nutzbar gemacht.

Im Welt- und Menschenbild von Jacob Levy Moreno wird das Schicksal des einzelnen, von Gruppen und Gesellschaften als veränderbar angesehen. Moreno geht davon aus, daß in jedem Menschen ein kreatives Potential vorhanden ist, aber dies oft nur eingeschränkt zur Verfügung steht. Das Psychodrama hilft, diese Potentiale zu entdecken und zu entfalten Der triadische Ansatz Morenos umfaßt neben dem Psychodrama die Gruppentherapie und die Soziometrie. Moreno gilt als einer der Begründer der Gruppentherapie. Durch soziometrische Verfahren werden soziale und Beziehungsstrukturen in einer Gruppe sichtbar gemacht und darüber hinaus gesellschaftliche und politische Dimensionen erschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück