Nov
1
Fr
Psychodrama in kollegialer Beratung @ Berlin
Nov 1 – Nov 2 ganztägig
Psychodrama in kollegialer Beratung @ Berlin

 

Kollegiale Beratung in Bewegung bringen: Psychodrama in der kollegialen Beratung

Kollegiale Beratung ist ein verbreitetes und erfolgreiches Format in vielen psychosozialen Arbeitsfeldern sowie in For-Profit-Organisationen.

In diesem Seminar arbeiten wir mit dem strukturierten Ablaufschema des Formates der  kollegialen Beratung und bringen Bewegung in die Bearbeitung des jeweiligen Themas durch das Verfahren Psychodrama. Der Einsatz vielfältiger, auf das Verfahren kollegiale Beratung abgestimmter psychodramatischer Methoden,  bietet uns kreative und erlebnisorientierte Zugänge zum Anliegen des/der Falleinbringers*in.  Neue, vielleicht unerwartete, auf jeden Fall oft überraschende Erkenntnisse können interessante Lösungswege ermöglichen.

Ein individuelles Profil der eigenen Fähigkeiten und Stärken in der Rolle des/der Moderator*in des Verfahrens kann entwickelt werden.

Die Teilnehmer*innen werden gebeten, eigene Fragestellungen und Themen, die im Seminar bearbeitet werden können, mitzubringen.

Inhalte:

  • Phasenmodell der kollegialen Beratung
  • Geeignete psychodramatische Methoden in der kollegialen Beratung
  • Ausprobieren der Rolle des/der Moderators*in

Zielgruppen:

  • Berater*innen/Therapeut*innen in psychosozialen Arbeitsfeldern
  • Führungskräfte
  • Personalentwickler*innen
  • Coaches
  • Trainer*innen

Seminarinformationen:

  • Leitung: Annette Plobner (Kontakt 0177 – 280 37 83)
  • Gruppengröße: 6 – 10 Teilnehmer*innen
  • Zeiten: 1. Tag: 11.00 – 18.00 Uhr – 2. Tag: 10.00 Uhr – 16.30 Uhr
  • Seminarort: Berlin
  • Das Seminar kann in englischer Sprache angeboten werden.
  • Seminargebühren: 180 € (reduziert 140 €)
  • Ausbildungskandidat*innen werden 2 Ausbildungseinheiten anerkannt
Nov
8
Fr
Morenos Co-Unbewusstes in unserer europäischen Vergangenheit @ Fuldatal Tagungsstätte Reinhardswaldschule
Nov 8 – Nov 10 ganztägig
Morenos Co-Unbewusstes in unserer europäischen Vergangenheit @ Fuldatal Tagungsstätte Reinhardswaldschule

Moreno spricht in seinem Aufsatz „Über das Rollenkonzept“ von co-unbewussten Zuständen, die Menschen gemeinsam sein können.
Voraussetzung ist dafür eine genügend große Schnittmenge an gemeinsamen Erfahrungen – seien dies die von Ehepartnern, Teamkollegen, Mannschaftskameraden oder eben auch von Angehörigen unterschiedlicher Völker mit einer gemeinsamen Geschichte. Das Co-Unbewusste unserer europäischen Vergangenheit soll Gegenstand dieses Workshops sein.
Viele bittere, schmerzliche aber auch ermutigende Erfahrungen aus Krieg und Nachkriegszeit, an denen die später Geborenen keinen eigenen Anteil mehr haben, sind dennoch in ihnen „konserviert“ und erschweren damit den Prozess gegenseitigen Verstehens und der Annäherung im Europa des 21. Jahrhunderts.

Bilder und Klischees von den jeweils anderen über sie und sich selbst, erfundene, verbreitete und wach gehaltene Mythen und Legenden führen ihr eigenes Leben, sind nicht an die Lebenszeit von Zeitzeugen und deren Erfahrungen gebunden. In diesem Seminar soll ihr Wahrheitsgehalt deutlich werden, den sie für uns haben.

Und gleichzeitig soll deutlich werden, dass sie Konstrukte sind, die, aus unterschiedlicher Perspektive ins Bewusstsein gehoben, neues Verständnis für einander und Verantwortung für die gemeinsame Zukunft eröffnen.

Ausbildungskandidaten*innen werden 3 Ausbildungseinheiten anerkannt.