Psychodrama-Institut für Europa

Landesverband Deutschland e.V.

Herzlich Willkommen beim Psychodramainstitut für Europa!

  • Beratung, Supervision, Coaching, Mediation, Organisations- und Personalentwicklung
  • Psychotherapie
  • Jugend- und Drogenarbeit
  • Erwachsenenbildung. Training, Unterricht, Schule
  • Improvisation, Theater- und Regiearbeit, Clownerie

Viele Grundlagen dieser heute allgemein verbreiteten Formate gehen auf  das Psychodrama, das Soziodrama und die Soziometrie J.L. Morenos zurück und werden von anderen Verfahren häufig kopiert. Psychodrama schafft Kreativität, Spontaneität und Integration. Die Beteiligten können die Vergangenheit erkunden und Veränderungsprozesse oder mögliche Handlungsalternativen für die Gegenwart und Zukunft entwickeln. Mit derselben lösungsorientierten Grundeinstellung fördert das Psychodrama persönliches Wachstum Einzelner wie auch die Gruppen-, Team- und Organisationsentwicklung.

Psychodrama ist ganzheitlich. Es fördert die Achtsamkeit für den Körper, die Seele und den Intellekt des Menschen, der nicht allein, nur mit anderen Menschen leben kann. Das Soziodrama ist eine Methode der Konfliktbearbeitung, des Verstehens und der Veränderung gesellschaftlicher, auch politischer Prozesse.

Die Aus- und Weiterbildung im Psychodrama ist eine äußerst vielfältig einsetzbare, generalistische Qualifizierung, die auf der ganzen Welt anerkannt ist.

Lassen Sie sich begeistern !

Mrz
31
Fr
Mit Zuflucht Suchenden leben. Seminarreihe für ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit Engagierte @ Reinhardswaldschule Fuldatal
Mrz 31 – Apr 1 ganztägig
Mit Zuflucht Suchenden leben. Seminarreihe für ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit Engagierte @ Reinhardswaldschule Fuldatal | Fuldatal | Hessen | Deutschland

Zur Situation: Die Zuwanderung von Menschen, die bei uns Zuflucht suchen, stellt uns vor neue, bisher nicht gekannte Herausforderungen. Sie weckt Erinnerungen an Flüchtlingsschicksale in der eigenen Geschichte, an mit ihr verknüpfte positive Erfahrungen wie auch an eigene traumatische Erlebnisse. Diese Erfahrungen und Erlebnisse bestimmen zumeist unbewusst unsere Einstellung und Haltung zu der für uns neuen Situation. Daran wird deutlich, dass gelingendes Zusammenleben mit den Zuflucht Suchenden keine Selbstverständlichkeit ist, sondern nur das Ergebnis gemeinsamer Anstrengung – emotional, persönlich und gesellschaftlich – sein kann. Denn wir begegnen in den geflohenen, bei uns Schutz und Sicherheit suchenden Menschen auch uns selbst; es liegt an uns herauszufinden, was uns an den Schicksalen der Geflohenen bekannt ist, ebenso aber auch, was uns fremd ist und verstört. Gemeinsam müssen wir eine Sprache entwickeln, die diese Differenzen benennt, und Wege finden, sie zu ertragen und auszuhalten.
In der Seminarreihe wird der Versuch unternommen, die unterschiedlichen Aspekte dieser Herausforderung für ehrenamtlich Engagierte in den Blick zu nehmen, ihnen sachliche Orientierung anzubieten und sie dabei persönlich und emotional zu unterstützen und zu begleiten.

Angebot:

In der Seminarreihe sollen persönliche Situationen der Teilnehmenden mit sachlichen Fragestellungen verknüpft und zum Gegenstand inhaltlicher und szenischer Bearbeitung gemacht werden. Zu jeweils festgelegten thematischen Schwerpunkten werden dazu eine professionelle und sachliche Einführung und Beratung angeboten. Ausgehend von der Fragestellung nach

  • persönlichen Beweggründen für die Arbeit mit Geflüchteten,
  • eigenen Kompetenzen, Fähigkeiten, Qualifikationen,
  • der eigenen Bereitschaft zu ehrenamtlichem Engagement
  • und der dazu erwünschten emotionalen, sachlichen und professionellen Unterstützung

werden verschiedene Problemstellungen bearbeitet. Dies geschieht durch sachliche Information und durch die Anwendung kreativer, handlungsorientierter Methoden.  Die Seminarreihe wird im Zusammenhang angeboten, ist aber auch in einzelnen Modulen buchbar.

Aufnahme von Flüchtlingskindern und Jugendlichen in familiäre Pflege

Termin: 27./ 28. Januar 2017

  • Leitung: Rahel Dorn
  • Gruppengröße/Anzahl Teilnehmende: 8 – 20
  • Zeiten: Freitag 16.00 Uhr bis Samstag 19:00 Uhr
  • Seminarkosten: € 50,00

 Spracherwerb und Kommunikation – Vermittlung von Werten und Wahrnehmung verschiedener Mentalitäten bei geringen Sprachkenntnissen

Termin: 31. März/01. April 2017

 Leitung: Aurora Floridia

  • Gruppengröße/Anzahl Teilnehmende: 8 – 20
  • Zeiten: Freitag 16:00 Uhr bis Samstag 19:00 Uhr
  • Seminarkosten: € 50,00

Relevante rechtliche Bestimmungen in der Begleitung von Flüchtlingen

Termin: 18. / 19. August 2017

 Leitung: Herr Holtmann

  • Gruppengröße/Anzahl Teilnehmende: 8 – 20
  • Zeiten: Freitag 16:00 Uhr bis Samstag 19:00 Uhr
  • Seminarkosten: € 50,00

Stärkung der interkulturellen Kompetenz

Termin: 20. / 21. Oktober 2017

 Leitung: Angela Khosla, Oberstudienrätin, Sozialpädagogin, Interkulturelle Teamerin und Referentin, Therapeutin für Tiefenpsychologische Gestaltung

  • Gruppengröße/Anzahl Teilnehmende: 8 – 20
  • Zeiten: Freitag 16:00 Uhr bis Samstag 19:00 Uhr
  • Seminarkosten: € 50,00
Spracherwerb und Kommunikation – Vermittlung von Werten und Wahrnehmung verschiedener Mentalitäten bei geringen Sprachkenntnissen @ Reinhardswaldschule Fuldatal
Mrz 31 – Apr 1 ganztägig
Spracherwerb und Kommunikation - Vermittlung von Werten und Wahrnehmung verschiedener Mentalitäten bei geringen Sprachkenntnissen @ Reinhardswaldschule Fuldatal | Fuldatal | Hessen | Deutschland

 Spracherwerb und Kommunikation – Vermittlung von Werten und Wahrnehmung verschiedener Mentalitäten bei geringen Sprachkenntnissen

(Seminar 2 der Reihe „Mit Zuflucht Suchenden leben.)

In dem zunächst auf 4 Kurseinheiten angelegten Projekt sollen persönliche Situationen der Teilnehmenden mit sachlichen Fragestellungen verknüpft und zum Gegenstand inhaltlicher und szenischer Bearbeitung gemacht werden. Zu jeweils festgelegten thematischen Schwerpunkten werden dazu eine professionelle und sachliche Einführung und Beratung angeboten. Ausgehend von der Fragestellung nach

persönlichen Beweggründen für die Arbeit mit Geflüchteten,
eigenen Kompetenzen, Fähigkeiten, Qualifikationen,
der eigenen Bereitschaft zu ehrenamtlichem Engagement
und der dazu erwünschten emotionalen, sachlichen und professionellen Unterstützung

werden verschiedene Problemstellungen bearbeitet. Dies geschieht durch sachliche Information und durch die Anwendung kreativer, handlungsorientierter Methoden. Die Seminarreihe wird im Zusammenhang angeboten, ist aber auch in einzelnen Modulen buchbar.

Termin: 31. März/01. April 2017

 Leitung: Aurora Floridia

  • Gruppengröße/Anzahl Teilnehmende: 8 – 20
  • Zeiten: Freitag 16:00 Uhr bis Samstag 19:00 Uhr
  • Seminarkosten: € 50,00
Apr
7
Fr
Tools für Trainer und Seminarleitungen oder: „Ach nee, bitte keine Rollenspiele“ @ Köln
Apr 7 um 13:00 – Apr 8 um 15:00
Tools für Trainer und Seminarleitungen oder: "Ach nee, bitte keine Rollenspiele" @ Köln

Psychodrama ist heute vielfältig in die Seminarpraxis integriert. Kein Wunder! Erlebtes ist einfach ausdrücklicher als nur Gesagtes.  Allerdings werden oft nur fertige, nicht psychodramatische, Rollenspiele angewendet. Vielleicht ist das der Grund für den Satz: „Ach nee, bitte keine Rollenspiele“? In diesem Workshop werden einfache, aber sehr wirksame psychodramatische Arrangements vorgestellt.
Er richtet sich an Trainer und Seminarleiter, die Wege suchen oder vertiefen wollen, sinnlich-konkretes Erleben in ihr Seminar zu bekommen. Eingebettet in ein gutes Seminar, lassen sich schon mit wenigen eingängigen Übungen Momente erzeugen, die der Teilnehmer mit hohem Lerngewinn noch lange erinnert.

Ist es nicht witzig, dass man  sich durch gut angeleitetes Rollenspiel von einengenden, starren Rollen befreien kann?

Inhalte

  • Einführung in einige Grundtechniken des Psychodramas:
    • Den Rollentausch und das Empathische Interview
    • Das Doppeln
    • Einfache Soziometrische Aufstellungen
    • Überblick und Fragen zu weiteren Methoden
  • Grundhaltungen des Seminarleiters bei der Anwendung von psychodramatischen Techniken
  • Fragen zur Einbettung psychodramatischer Techniken in das Seminar

Zielgruppe

  • Trainer, Erwachsenenbildner, Seminarleiter

Seminarinformationen

  • Leitung: Ulrich Markowiak
  • Teilnehmerzahl: 8 – 15
  • Seminarort: Köln
  • Seminarkosten: € 180,00
  • Zeiten: Freitag 13:00 – 19:00 Uhr, Samstag 09:00 – 15:00 Uhr
Apr
29
Sa
Psychodramatische Körperaufstellungen @ Hamburg
Apr 29 um 11:00 – 19:00
Psychodramatische Körperaufstellungen @ Hamburg

Eine Aufstellung des Systems Körper auf der Psychodramabühne gibt in vielfältiger Weise Aufschlüsse, sowohl über unsere leibliche Kommunikation, als auch über deren Wechselwirkung mit der Welt außerhalb.

Körperliche Dysfunktionen können ihre Ursache in symbolischen Überlagerungen aus anderen Systemen wie Umwelt, Familie, Kirche etc. haben. Beeinträchtigungen des Körpers können dem Protagonist/-innen daher neue Impulse geben zum Umgang mit Störungen des Wohlbefindens oder auch im Umgang mit manifesten Krankheiten. Das Psychodrama stellt uns als methodenreichstes Therapieverfahren viele Tools zur Verfügung, um die Protagonist/-innen wieder zum Handeln zu bringen.

Zielgruppe

  • Alle, die am Psychodrama und Aufstellungen interessiert sind
  • Vorkenntnisse sind nicht erforderlich

Seminarinformationen

  • Leitung: Sanne Klönne
  • Gruppengröße/Anzahl Teilnehmende: 6 – 20
  • Seminarzeiten: 11:00 Uhr – 19:00 Uhr
  • Seminarort: Hamburg
  • Seminarkosten: € 90,00 (reduziert € 70,00)
  • Ausbildungsteilnehmer/-innen wird 1 Ausbildungseinheit anerkannt
Jun
30
Fr
Aufstellungen – alter Wein in neuen Schläuchen? Soziometrie erleben und verstehen @ Berlin
Jun 30 um 17:30 – Jul 2 um 15:30
Aufstellungen - alter Wein in neuen Schläuchen? Soziometrie erleben und verstehen @ Berlin

„Aufstellungen“ jeder nur erdenklichen Art sind zwar nichts neues, werden aber zunehmend erfolgreich vermarktet als eigenständige Methode, mit der neue Perspektiven und Wahlmöglichkeiten eröffnet werden können. Tatsächlich werden ihre im Psychodrama Morenos liegenden Wurzeln oft verleugnet. Aufstellungen sind eine der vielen fantastischen Handlungsmöglichkeiten, die die Soziometrie bietet. In diesem Seminar wollen wir von der heute als „klassisch“ bezeichneten Methode der sogenannten „Aufstellung“ ausgehen und schauen, welche Kreativität und welchen Reichtum soziometrisches Erkennen und Handeln ermöglicht. Wir werden praktische Erfahrung und gedankliches Erfassen anbieten zu:

  • Wahlen und ihren Wirkungen
  • Struktur, Kreativität, Kraft und Weisheit der Gruppe
  • ethischen Prinzipien und Strebungen, die in dem Begriff „Soziatrie“ verdichtet sind
  • dem zusätzlichen Ertrag, der in der klassischen psychodramatischen Integrationsphase erschlossen werden kann

Zielgruppe

  • Alle Fachkräfte sozialer, beratender, lehrender und heilender Berufe
  • Psychodramatische Vorkenntnisse sind hilfreich, aber nicht erforderlich

Seminarinformationen

  • Leitung: Rita Clasen und Manfred Jannicke
  • Gruppengröße/Anzahl Teilnehmende: 8 – 16
  • Seminarzeiten: Freitag 17:00 Uhr bis Sonntag 14:00 Uhr
  • Seminarort: Berlin
  • Seminarkosten: € 270,00 (reduziert € 210,00)
  • Ausbildungsteilnehmer/-innen werden 3 Ausbildungseinheiten anerkannt
Aug
18
Fr
Relevante rechtliche Bestimmungen in der Begleitung von Flüchtlingen @ Reinhardswaldschule Fuldatal
Aug 18 – Aug 19 ganztägig

Relevante rechtliche Bestimmungen in der Begleitung von Flüchtlingen

(3. Seminar in der Reihe „Mit Zuflucht Suchenden leben.“)

In der Seminarreihe sollen persönliche Situationen der Teilnehmenden mit sachlichen Fragestellungen verknüpft und zum Gegenstand inhaltlicher und szenischer Bearbeitung gemacht werden. Zu jeweils festgelegten thematischen Schwerpunkten werden dazu eine professionelle und sachliche Einführung und Beratung angeboten. Ausgehend von der Fragestellung nach

  • persönlichen Beweggründen für die Arbeit mit Geflüchteten,
  • eigenen Kompetenzen, Fähigkeiten, Qualifikationen,
  • der eigenen Bereitschaft zu ehrenamtlichem Engagement
  • und der dazu erwünschten emotionalen, sachlichen und professionellen Unterstützung

werden verschiedene Problemstellungen bearbeitet. Dies geschieht durch sachliche Information und durch die Anwendung kreativer, handlungsorientierter Methoden.  Die Seminarreihe wird im Zusammenhang angeboten, ist aber auch in einzelnen Modulen buchbar.

Termin: 18. / 19. August 2017

 Leitung: Herr Holtmann

  • Gruppengröße/Anzahl Teilnehmende: 8 – 20
  • Zeiten: Freitag 16:00 Uhr bis Samstag 19:00 Uhr
  • Seminarkosten: € 50,00
Sep
8
Fr
Zeit für die Kür. Eine Werkstatt zur Neuausrichtung @ Seminarhaus Kloster Schweinhein Köln/Bonn
Sep 8 um 15:00 – Sep 10 um 14:00
Zeit für die Kür. Eine Werkstatt zur Neuausrichtung @ Seminarhaus Kloster Schweinhein Köln/Bonn

Von Zeit zu Zeit entstehen in uns Fragen, für die wir in der Betriebsamkeit des Alltags keine Ruhe finden; die sich zwar in unserem Kopf bewegen, aber keine klare Richtung finden. Dadurch entsteht möglicherweise das Bedürfnis, ein Thema mal etwas tiefer oder gründlicher auszuleuchten als wir es normalerweise tun. Wir bezeichnen diese Arbeit als „Kür“, weil es nicht nur um die Pflicht geht, den Alltag zu stemmen, sondern auch darum ob es freudvoll, befriedigend und sinnstiftend ist. Wir möchten Sie einladen, sich mit uns Zeit für diese Kür zu nehmen!

Ausgangspunkte können sein:

  • Wie gelingt es mir, berufliche und private Ziele und Wünsche zu vereinbaren?
  • Wo verliere ich Kraft, was gibt mir Energie?
  • Wo finde ich Sinn?
  • Wie komme ich vom Beruf zur Berufung?
  • Was geht vielleicht zu Ende? Wo entsteht etwas Neues?
  • Für welche inneren oder äußeren Konflikte suche ich eine Antwort?
  • Was brauche ich, um mit anderen Menschen gut zusammen zu arbeiten und zu leben?

Um diesen Fragen einen guten Rahmen zu geben haben wir wieder einen Ort mit besonderem Ambiente und schöner Natur gewählt.

Für: Menschen mit Berufs- und Lebenserfahrung die

  • sich in beruflichen oder privaten Veränderungsprozessen befinden
  • sich einen souveränen Umgang mit alten oder neuen Konflikten wünschen
  • neue Inspiration für die Gestaltung ihrer nächsten Lebensphase suchen
  • sich mit der „Pflicht“ nicht zufrieden geben, sondern auch die „Kür“ leben wollen.

Seminarinformationen

  • Leitung: Ulrich Markowiak und Kailash von Unruh
  • Gruppengröße/Anzahl Teilnehmende: 8 – 14
  • Seminarzeiten: Freitag 15:00 Uhr bis Sonntag 14:00 Uhr
  • Seminarort: Seminarhaus Kloster Schweinheim (Nähe Köln/Bonn)
  • Seminarkosten: € 270,00 zzgl. Unterkunft und Verpflegung
Okt
20
Fr
Stärkung der interkulturellen Kompetenz @ Reinhardswaldschule Fuldatal
Okt 20 – Okt 21 ganztägig
Stärkung der interkulturellen Kompetenz @ Reinhardswaldschule Fuldatal | Fuldatal | Hessen | Deutschland

Stärkung der interkulturellen Kompetenz

(Seminar 4 der Reihe „Mit Zuflucht Suchenden leben“)

In der Seminarreihe sollen persönliche Situationen der Teilnehmenden mit sachlichen Fragestellungen verknüpft und zum Gegenstand inhaltlicher und szenischer Bearbeitung gemacht werden. Zu jeweils festgelegten thematischen Schwerpunkten werden dazu eine professionelle und sachliche Einführung und Beratung angeboten. Ausgehend von der Fragestellung nach

  • persönlichen Beweggründen für die Arbeit mit Geflüchteten,
  • eigenen Kompetenzen, Fähigkeiten, Qualifikationen,
  • der eigenen Bereitschaft zu ehrenamtlichem Engagement
  • und der dazu erwünschten emotionalen, sachlichen und professionellen Unterstützung

werden verschiedene Problemstellungen bearbeitet. Dies geschieht durch sachliche Information und durch die Anwendung kreativer, handlungsorientierter Methoden.  Die Seminarreihe wird im Zusammenhang angeboten, ist aber auch in einzelnen Modulen buchbar.

Termin: 20. / 21. Oktober 2017

 Leitung: Angela Khosla, Oberstudienrätin, Sozialpädagogin, Interkulturelle Teamerin und Referentin, Therapeutin für Tiefenpsychologische Gestaltung

  • Gruppengröße/Anzahl Teilnehmende: 8 – 20
  • Zeiten: Freitag 16:00 Uhr bis Samstag 19:00 Uhr
  • Seminarkosten: € 50,00
Okt
27
Fr
Protagonistenzentriertes Gruppenspiel – ein Widerspruch in sich? @ Berlin
Okt 27 um 14:00 – Okt 29 um 15:00
Protagonistenzentriertes Gruppenspiel - ein Widerspruch in sich? @ Berlin

Dies ist ein experimentelles Angebot für Psychodramatikerinnen und Psychodramatiker. Wir kombinieren Einzelpsychodrama und Gruppenspiel miteinander. Ein kreativer Weg, der Grenzen zwischen den Methoden überschreitet. Wir loten Untiefen aus und probieren. Dann reflektieren wir gemeinsam darüber und ziehen Schlüsse für die eigene psychodramatische Praxis – wo und wie ist das einsetzbar? Welche Risiken und Begrenzungen sind zu beachten?

Inhalte:

  • Freude am Probieren und am Fragen. Psychodramatischen Forschergeist entwickeln.
  • Wertschätzendes Kritisieren des Geschehens und der Ergebnisse – was war gut und was nicht?

Zielgruppe:

  • Psychodramatikerinnen und Psychodramatiker, Ausbildungskandidaten/-innen.

Seminarinformationen:

  • Leitung: Rita Clasen und Manfred Jannicke
  • Gruppengröße/Anzahl Teilnehmende: 8 – 16 Teilnehmende
  • Seminarzeiten: Freitag 17.00 bis Sonntag 14.00 Uhr
  • Seminarort: Berlin
  • Ausbildungsteilnehmer/-innen werden 3 Ausbildungseinheiten anerkannt
Okt
28
Sa
Drehbuch meines Lebens. Hoppla, alles klar? Vom Scheitern und Wiederaufstehen @ Hannover
Okt 28 ganztägig
Drehbuch meines Lebens. Hoppla, alles klar? Vom Scheitern und Wiederaufstehen @ Hannover

Misserfolge gehören dazu. Sie kränken, verunsichern und werden meist als Niederlagen empfunden. Wie können wir im Nachhinein daraus lernen und uns „aufrappeln“? Wir brauchen wahrscheinlich eine entspannte Lebensart, um mit dem zurechtzukommen, was nicht gelingt. Eine Lebenskunst, die das Nichtgelingende interessant findet. Ansätze dafür haben wir schon kennengelernt, gut ist es, wenn wir diese Erfahrungen prägnant „abspeichern“ und abrufen können. Und auch bei anderen aktivieren.
„Fehler sind das Tor zu neuen Entdeckungen“ (James Joyce). Ergänzen Sie das „Drehbuch Ihres Lebens“ durch einen kreativen Umgang mit Ihren sog. negativen Lernerfahrungen und nutzen Sie den Freiraum für Aufstellungen und szenisches Erproben.

Inhalte

  • Gelingende Lebensart und die Kunst des Misslingens
  • Ursachenanalyse eigener Misserfolge (keine Präsentation in der Gruppe)
  • Lernen, innere Widerstandskräfte zu aktivieren (Resilienz)
  • Das Ressourcen-Netz des Verzeihens aktiv nutzen
  • In Bewegung kommen, in Bewegung bleiben

Zielgruppe

  • Das Seminar richtet sich an Interessierte, die für sich Wege suchen, wie sie ihre Stärken besser im beruflichen/privaten Alltag verankern können und denen Selbstwirksamkeit ein hohes Gut ist.

 Seminarinformationen

  • Leitung: Gerd-Michael Urbach
  • Gruppengröße/Anzahl Teilnehmende: 8 – 14
  • Seminarort: Hannover
  • Seminarkosten: € 90,00
Nov
3
Fr
Angewandte Soziometrie in Gruppen
Nov 3 um 16:00 – Nov 5 um 14:00
Angewandte Soziometrie in Gruppen @ Berlin | Berlin | Deutschland

In der Arbeit mit Gruppen ist es für die Leitung zwingend notwendig, die Prozesse, die innerhalb der Gruppe entstehen bzw. vorhanden sind zu erkennen und zu verstehen, um entsprechend intervenieren zu können. Dabei geht es um bewusste und unbewusste Sympathien und Antipathien, wer spielt welche Rolle im Beziehungsgeflecht und welches Wahlverhalten zeichnet sich innerhalb der Gruppe ab.

Moreno hat seine diagnostische Sicht und sein therapeutisches Handeln gerade auch auf die sozialen Systeme gerichtet, in denen wir leben. Dafür hat er die Soziometrie entwickelt, eine Methode, die die „Wahrheit der Gruppe“, d.h. ihre emotionale Tiefenstruktur, offenlegt, ein unverzichtbares Instrument für die Anwendung des Psychodramas in Gruppen.

In diesem Seminar lernen die Teilnehmer/-innen verschiedene soziometrische Verfahren durch Selbsterfahrung und Reflexion kennen, um den Transfer in die eigenen Praxissituationen zu ermöglichen.

  • Teilnehmer/-innen aus Grund- und Oberstufen
  • Personen, die mit Gruppen arbeiten und Handwerkszeug in die Hand bekommen wollen, um Prozesse in Gruppen besser zu verstehen und damit zu arbeiten

Leitung: Bernd Fichtenhofer
Gruppengröße/Anzahl Teilnehmende: 10 – 20
Seminarzeiten: Freitag 16:00 Uhr bis Sonntag 14:00 Uhr
Seminarort: Berlin
Seminarkosten: € 270,00 (reduziert € 210,00)
Ausbildungsteilnehmer/-innen werden 3 Ausbildungseinheiten anerkannt
Obligatorisches Theorieseminar

Mrz
16
Fr
Mensch und Organisation aus der Sicht der Rollentheorie – ein multiperspektivischer Zugang für Beratende @ Köln
Mrz 16 um 16:00 – Mrz 18 um 15:00
Mensch und Organisation aus der Sicht der Rollentheorie - ein multiperspektivischer Zugang für Beratende @ Köln

Im Fokus von Beratung stehen immer Menschen, die in sozialen Bezügen agieren und für erlebte Zusammenhänge Erklärungen und Handlungsoptionen suchen.  Moreno steht hier mit seiner Rollentheorie in einer Tradition von Denkern die mit ihren Erklärungskonzepten psychologische und soziologische Perspektiven verknüpfen. Hierdurch entstanden pragmatische Ansatzpunkte für neue Haltungen, Ideen und Handlungen in Gruppen und Organisationen. Und heute? Rasch aufeinander folgende, oft fremd bestimmte Veränderungen wollen bewältigt werden und Freiräume des Einzelnen scheinen sich durch unumstößliche Erwartungen zu verstellen.  Gerade dann aber ist die Anwendung rollentheoretischer Konzepte besonders ergiebig und brandaktuell: Durch die multiperspektivische Betrachtung der Person in ihrem sozialen Kontext können Wege auch in unübersichtlichem Gelände sichtbar gemacht werden. Genug Gründe also, um sich einmal genauer mit den folgenden Fragen zu befassen:

  • Wie sieht Morenos Rollentheorie aus?
  • Was sagen andere Rollentheoretiker?
  • Mit welchen Modellen lassen sich gute Hypothesen generieren?
  • Wie kann ich rollentheoretische Erklärungsmodelle in der Beratungspraxis einsetzen?
  • Welchen Nutzen hat ein multiperspektivischer Blick für den Menschen der sich orientieren möchte?

Auf dem Seminar wird die Welt  der Rollentheorie in Form einer lebendigen Entdeckungsreise neugierig erkundet und der ein oder andere Schatz für die Beratungspraxis geborgen.

Zielgruppe

  • Weiterbildungsteilnehmende
  • Berater aus Profit/Non Profit
  • … und Interessierte

Seminarinformationen

  • Leitung: Ulrich Markowiak
  • Gruppengröße/Anzahl Teilnehmende: 8 – 12
  • Seminarzeiten: Freitag 16:00 – 19:00 Uhr, Samstag 09:00 – 18:00 Uhr
  • Seminarort: Köln
  • Seminarkosten € 180,00 (reduziert € 140,00)